Staatsgalerie Stuttgart Konzept
9617
post-template-default,single,single-post,postid-9617,single-format-standard,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.9,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.7,ajax_fade,page_not_loaded,popup-menu-slide-from-left,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive

Staatsgalerie Stuttgart Konzept

Der Aufbau der Labels ist immer gleich: Im linken, breiteren Feld ist jeweils der Ausstellungstitel angesiedelt, das rechte Feld ist für die Informationen wie den Ausstellungszeitraum und Öffnungszeiten vorgesehen. Zur Ausstellung passend ausgewählt ist jeweils die verwendete Schrift sowie die Farbigkeit. Die Farbgebung wird mit dem auf dem Plakat gezeigten Exponat abgestimmt, so dass ein stimmiges Gesamtbild entsteht, ohne dass die grafische Gestaltung in Konkurrenz zu den Kunstwerken tritt. Dieses System bietet eine identitätsstiftendes Gestaltungspprinzip zu jeder einzelnen Ausstellung innerhalb einer durchgängigen, wiedererkennbaren grafischen Ausstattung.